Sie befinden sich hier

22.02.2018 07:59

Kühl einstimmig im Amt bestätigt

Lutzhorn | Der Reit- und Fahrverein Lutzhorn (RuFV) hat im vergangenen Jahr zwar kein Turnier ausgerichtet, trotzdem war es ein aktives und bewegtes Jahr für den Verein mit 230 Mitgliedern. Das kam auch im Jahresbericht zum Ausdruck, den die Vorsitzende Dörte Kühl im Rahmen der Hauptversammlung am Dienstagabend im örtlichen Gemeindezentrum verlas. Weitere Tagesordnungspunkte waren die Ehrungen der Vereinsmeister sowie der langjährigen und verdienten Mitglieder. Die turnusmäßigen Wahlen setzten den Schlussakkord. Dabei gab es keine Überraschung: Dörte Kühl wurde einstimmig im Amt der Vorsitzenden bestätigt.

Breiteren Raum im Rückblick der Vorsitzenden nahm der Turniersport ein. „Wir haben eine sehr nasse Saison hinter uns. Aber nicht nur der Regen, sondern auch Infektionskrankheiten führten zu vielen Turnierabsagen“, befand sie. „Trotzdem waren viele unserer Turnierreiter erfolgreich, bis hin zur schwersten Klasse unterwegs. Sie repräsentierten unseren Verein im ganzen Land, teilweise auch auf Bundesebene.“ Zu den erfolgreichen Reiterinnen gehört Antonia Heidorn. Sie schaffte es in den Landeskader und hat bei vielen nationalen Veranstaltungen dem Team Schleswig-Holstein angehört. Sie vertrat den RuFV auch bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Aachen. In Bad Segeberg wurde sie Vizelandesmeisterin der Junioren.

Jan Luca Schmidt nahm an den Landesmeisterschaften der Junioren im Springen in Bad Segeberg teil und war erfolgreich mit seiner Mannschaft im Jugendteamcup unterwegs. Marliese Mortensen konnte wieder Ponys für das Bundeschampionat in Warendorf qualifizieren. Im Fahrsport vertraten Miriam Sievers bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und ihr Vater Hans Sievers bei den Deutschen Meisterschaften die Vereinsfarben. Ein weiterer Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ehrung der Vereinsmeister, die sich diesen Titel durch konstante und gute Leistungen erworben haben.

Die nächste Veranstaltung des RuFV ist die Osterrallye. Sie findet am 30. März statt. „Es ist unglaublich, welchen Zuspruch die Veranstaltung auf dem Morgenländer Hof im vergangen Jahr hatte“, so Kühl. „Es waren trotz Herpes und Druse in den Nachbargemeinden und Schmuddelwetter tolle Spiele.“ Das große Reitturnier ist für den 2. und 3. Juni geplant.

– Quelle: www.shz.de/19153196 ©2018