Sie befinden sich hier

Inhalt

Portrait

 

An der Grundschule in Lutzhorn  lernen zurzeit ca. 50 Schülerinnen und Schüler. Sie bildet seit der Fusion mit der Grundschule Wiepeldorn in Klein Offenseth-Sparrieshoop eine organisatorische Einheit und wird als Außenstelle von dort aus verwaltet. Die Schulleiterin ist Christiane  Ringlstetter-Franz.

Mit der Gründung des Schulverbandes Barmstedt/Rantzau wurde aus der Lutzhorner Volksschule eine Grundschule. Ende der 70er Jahre musste die Gemeinde aufgrund sinkender Schülerzahlen um den Erhalt ihrer Grundschule kämpfen. Seit 1985/86 wird im jetzigen Gebäude unterrichtet.  Die räumlichen Gegebenheiten wurden durch die Gemeinde Lutzhorn in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert und den Notwendigkeiten angepasst. Die Grundschule verfügt nun über 4 Klassenräume, eine Küche mit angeschlossenem Gruppenraum, einem PC-Raum mit 15 Schülerarbeitsplätzen und einer gemütlichen Leseinsel. Das Gemeindezentrum wird seit Jahren zum Musizieren und für Theateraufführungen genutzt. Unsere Schülerinnen und Schüler haben während der Pause einen liebevoll gestalteten Schulhof mit viel Auslauf zur Verfügung. Außerdem wurde eine Spieleausleihe für den Pausenbereich ins Leben gerufen. Neben dem obligatorischen Fächerkanon ist besonders hervorzuheben, dass unsere Schülerinnen und Schüler seit der 1.Klasse Schwimmunterricht in Barmstedt haben. Zum Sportunterricht werden die Schülerinnen und Schüler einmal in der Woche in die moderne Turnhalle nach  Klein Offenseth-Sparrieshoop gefahren. Außerdem können die Kinder an den  AG‘s Flöten und Plattdeutsch teilnehmen.    

In den letzten Schuljahren wurden die Schülerinnen und Schüler in 4 Lerngruppen von drei Lehrerinnen und der Schulleiterin  unterrichtet. Eine Schulassistentin und eine Förderschullehrerin sowie unsere Sekretärin komplettieren das Kollegium.  Unsere Schülerinnen und Schüler kommen aus Lutzhorn, Barmstedt, Westerhorn, Groß Offenseth-Aspern und  Brande-Hörnerkirchen. Ein Schulbus  bietet die Möglichkeit, dass die überwiegende Mehrheit der auswärtigen Schülerinnen und Schüler ohne elterliche Hilfe zur Grundschule  in Lutzhorn kommen.

Vor und nach dem Unterricht gibt es die Möglichkeit, sein Kind  in die Betreuung zu geben. Eine pädagogisch ausgebildete Mitarbeiterin betreut die Schülerinnen und Schüler während der Schulzeiten und auch teilweise in den Ferien. Ein Mittagessen kann ebenfalls eingenommen werden.

Die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus, Gemeinde  und Schule ist vorbildlich. Viele gemeinsame Projekte werden und wurden durchgeführt und auftauchende Probleme zielorientiert gelöst. Dazu gehört auch ein reger Schulverein, der die Schule durch finanzielle Zuwendungen bei unterschiedlichen Projekten unterstützt.