Sie befinden sich hier

Inhalt

Viele Einsätze für die Lutzhorner Wehr

   

Überdurchschnittlich viel zu tun hatte die Lutzhorner Feuerwehr im vergangenen Jahr: Das ist die Bilanz, die Wehrführer Dirk Steckmeister zieht. Auf der Jahreshauptversammlung der Wehr ließ er 2011 noch einmal Revue passieren.
So war die Feuerwehr Ausrichter der Hasselbuschübung, in deren Mittelpunkt das Zusammenspiel der Löschzüge und die Verständigung über Funk steht. Weiterhin bestehe dort Handlungsbedarf, hieß es, denn die Gefahr eines Waldbrandes sei stets vorhanden.

Im aktuellen Jahr will die Wehr ein Staffellöschfahrzeug 10/6 anschaffen, da die technische Hilfeleistung eine immer höhere Gewichtung bekommen werde. Die Mittel hierfür sind bereits im Haushalt der Gemeinde eingestellt. Das Fahrzeug löst ein 31 Jahre altes ab. In Sachen Brandschutzerziehung in Kindergarten und Grundschule gibt es viel Positives zu berichten.

So würde sich kein Kind mehr vor Atemschutzträgern fürchten, und auch die geübten Evakuierungen würden hervorragend klappen.  Bürgermeister Hans-Jürgen Kublun ehrte Jörg Kühl und Gerd Thomas mit dem Brandschutz-Ehrenabzeichen in Silber für ihre 25-jährige Feuerwehrzugehörigkeit. Ebenfalls geehrt wurden Peter Blöcker und Bernd Arps, die bereits seit 30 Jahren der Lutzhorner Wehr angehören. Seit 50 Jahren ist Jens Schmidt - mittlerweile in der Ehrenabteilung - dabei. Auch Dennis Blöcker wurde für seine zehnjährige Kameradschaft geehrt.  Eine besondere Auszeichnung erhielt Jens Schmidt: Er wurde mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Olaf Korinth, Günter Vollstedt und Jens Schmidt wurden zum Oberlöschmeister befördert. Kassenführer Bernd Arps und die Festausschussvorsitzende Susanne Böge wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als neue Kassenprüfer der Lutzhorner Feuerwehr wurden Dirk Witt und Henning Lohse gewählt.

Nachwuchssorgen gibt bei den Lutzhorner Blauröcken übrigens nicht: Mit Kevin Arps und Adrian Steckmeister wurden zwei neue Feuerwehrmänner ernannt.

 

Quelle: Werner Kock, 12.02.2012