Sie befinden sich hier

Inhalt

Sieben Realeinsätze für die Wehr, großes Arbeitsspektrum

 

Zur Jahreshauptversammlung der Lutzhorner Wehr im Gemeindezentrum konnte Wehrführer Dirk Steckmeister neben 30 Feuerwehrkameraden  zahlreiche Gäste darunter Bürgermeister Hans-Jürgen Kublun und Gemeindevertretung sowie  Kreisbrandmeister Bernd Affeldt begrüßen. Wir wurden relativ oft alarmiert ,hieß es dann in seinem Rückblick auf das Jahr 2012 .Es gab sieben Realeinsätze. Davon allein fünf Sturmeinsätze. Zwei Mal rückten wir zur Nachbarschaftshilfe in Barmstedt aus. Eine Explosion in der Kampstraße und ein Brand in der Spieliothek  ,waren die Einsatzorte .Hinzu gab es eine Fehlalarmierung Insgesamt wurden 129 Feuerwehrtermine im Jahr 2012 wahrgenommen. Im wesentlichen  beschäftigt waren wir mit der Neubeschaffung eines Fahrzeugs .Hier wurde vom Vorstand sehr viel Zeit investiert ,um die nötigen Vorstellungen in die Tat umzusetzen. Nun geht es in die Endphase. Wenn alles gut läuft könnte das neue Feuerwehrfahrzeug ein Staffellöschfahrzeug 10/6 mit einem Gesamtgewicht  von rund 14 Tonnen etwa Mitte April kommen. Seit vielen Jahren übt die Lutzhorner Wehr zusammen  mit den Wehren aus dem Kreis Segeberg und der Nachbargemeinde Bokel im Forst Hasselbusch und dem Lutzhorner Gehege. Hier gilt es Waldbränden vorzubeugen. Seit dem Sommer 2012 ist hierfür ein Konzept erarbeitet. Unter dem Stichwort SEPI wird hiernach kreisübergreifend gearbeitet.

Hirfür wird es sicherlich noch eine konkrete Ausbildung geben ,deutete Wehrführer Steckmeister an.Im Jahr 2012 nahmen einige Kameraden  an Lehrgängen auf Kreis-und Landesebene teil. Mit einem Dank an die Amtsverwaltung und der emeindevertretung endete der umfangreiche Bericht, der anschließend noch ergänzt wurde von den Fachwarten.  Die Lutzhorner Wehr hat zur Zeit 37 aktive Kameraden 15 Ehrenmitglieder und 145 passive Mitglieder. Neben dem Feuerwehrdienst wurden Skatabend, Ostereiersuchen Laternelaufen Vatertagstour ,Aktion Sauberes Dorf und die Weihnachtsfeier organisiert und trug hiermit wesentlich zum kulturellen Leben in der Gemeinde bei .Der Tagesordnungspunkt Wahlen war sehr schnell abgehandelt. Gruppenführer Günter Vollstedt konnte nicht an der Versammlung teilnehmen. Er hatte sich jedoch schriftlich bereit erklärt, erneut für dieses Amt zu kandidieren

In geheimer Wahl wurde ihm einstimmig von den Kameraden das Vertrauen ausgesprochen Zu Kassenprüfern wurden Heino Meyer und Philipp Blöcker gewählt .Eine besondere Ehrung gab es für Manfred Thomsen. Kreisbrandmeister Bernd Affeldt verlieh ihm für die langjährige Tätigkeit im Feuerwehrvorstand das Schleswig-Holsteinische Ehrenkreuz in Silber .Achim Kruse und Jens Schmidt wurden Urkunden und das Brandschutzehrenabzeichen in Silber  für 25 Jahre aktiven Dienst vom Bürgermeister überreicht. Mit einer wertvollen Uhr wurden der  30 jährige Dienst in der Wehr von  Karsten Pingel  vom Bürgermeister gewürdigt. Als Feuerwehrnachwuchs aus der JuBaRa kommend wurde Arne Mewes aufgenommen. Mit dem Singen der ersten Strophe des Schleswig-Holstein Liedes endete danach die Jahreshauptversammlung.

Beförderungen: zum Oberfeuerwehrmann Dennis Blöcker, zum  Hauptfeuerwehrmann  Henning Lohse, zum Löschmeister Olaf Korinth

Ehrungen: Karsten Schlüter Brandschnalle für 20 Jahre, Achim Kruse              Brandschutzehrenabzeichen in Silber 25 Jahre, Jens Schmidt               Brandschutzehrenabzeichen in Silber 25 Jahre, Karsten Pingel eine wertvolle Uhr von der Gemeinde 30  Jahre

 

Quelle: Werner Kock, 10.02.2013