Sie befinden sich hier

Inhalt

... wat is dat denn ?

Diese Frage war vor 12 Jahren noch des öfteren in Lutzhorn zu hören. Heute gehört das Trecker-Treck-Team Lutzhorn e. V. und die jährliche Veranstaltung zum selbstverständlichen Dorfbild. Jedes Jahr im Juni zieht es Tausende Zuschauer und Treckerbegeisterte nach Lutzhorn zum Trecker-Treck.

Aber wie fing alles an? Im Frühjahr 1994 beschlossen ca. 10 Jugendliche aus Lutzhorn und dem näheren Umland, ein Zeltfest zu veranstalten. Es sollte ein außergewöhnliches Fest werden. Als Festplatz war die Hauskoppel von Achim Kruse am Hölln schnell gefunden. Die Planungen liefen auf Hochtouren, doch es fehlte noch eine gute Idee, um den Tag abzurunden. Es kam dann das Pfingstwochenende, und man hörte von einer Trecker-Treck-Veranstaltung in Fitzbek bei Kellinghusen, bei der jedermann mit seinem Schlepper zum Kräftemessen antreten konnte. Die Veranstaltung hatte die Lutzhorner so sehr begeistert, dass sofort klar war: „Das ist eine ideale Ergänzung zu dem Zeltfest!“ Gesagt – getan: Als erstes wurde mit dem Schleppwagenteam aus Jevenstedt bei Rendsburg ein Termin vereinbart. Dann musste nur noch ein geeigneter Platz gefunden werden. Doch auch das war kein wirkliches Problem – Dank Reimer Huckfeldt, der uns seine Hauskoppel zur Verfügung stellte. Es wurden zur Verpflegung ein Bierwagen und eine Wurstbude organisiert, und fertig war das erste Lutzhorner Trecker-Treck. Einige Dorfbewohner waren recht verunsichert über diese „Schnapsidee“ der Lutzhorner Jugend und sahen der Veranstaltung mit viel Skepsis entgegen.

Doch am Tag der Veranstaltung gingen ca. 70 Trecker an den Start. Viele Zuschauer aus Lutzhorn und Umgebung wollten sich das Spektakel trotz ergiebiger Regengüsse nicht entgehen lassen. Die Veranstaltung sowie das abendliche Zeltfest waren ein voller Erfolg. Da es nur ein Gesprächsthema (Trecker-Treck) gab, war für alle klar: „Das gibt es nächstes Jahr wieder!“ Das Trecker-Treck-Team Lutzhorn war gegründet. Im Folgejahr wurde der Trecker-Treck auf der Koppel von Otto Kühl ausgetragen, doch leider verwandelte das schlechte Wetter die Veranstaltung zu einer „Schlammschlacht“. In den Folgejahren konnte die Veranstaltung auf einer am Kuhhagen liegenden Wiese stattfinden, die vom Team ausschließlich für diesen Tag gepachtet wurde. Durch die laufend verbesserte Organisation des Teams gewannen die Veranstaltungen von Jahr zu Jahr an Beliebtheit und Zuspruch. Mit den vielen Leckereien für das leibliche Wohl, den Hubschrauberrundflügen sowie dem Kinder-Trecker-Treck wird für Jung und Alt etwas geboten. Bei diesem Trecker-Treck können die Kleinen auf einem Tret-Trecker mit dem Bremswagen ihr Können unter Beweis stellen. Die Einnahmen werden seit Jahren an den Lutzhorner Kindergarten „Zwergentreff“ gespendet. Im Jahr 2004 wurde die Veranstaltung auf der Hauskoppel von Hermann Pahl verlegt. Hier befindet sich auch das Clubheim, welches in den Jahren 1999/2000 mit vereinten Kräften der Mitglieder aus einem alten Kuhstall umgebaut wurde.

Mittlerweile gehen über 200 Fahrer mit ihren Schleppern aus ganz Norddeutschland in Lutzhorn an den Start und kämpfen um einen der begehrten Pokale und Sachpreise. In Schleswig-Holstein gibt es zur Zeit 12 Veranstaltungen mit dem Schleppwagenteam aus Jevenstedt. Weiterhin treffen sich jedes Jahr die Besten der Klassen auf der Norla in Rendsburg zum Landesentscheid. Auch die Fahrer des TTTL sind dabei immer stark vertreten und haben schon so manchen Pokal gewonnen. Beim Trecker-Treck geht es darum, einen Bremswagen über eine Strecke von 80 m über die Bahn zu ziehen. Je weiter der Wagen von dem Trecker gezogen wird, umso schwerer wird das Gewicht, welches auf dem Bremswagen nach vorn geschoben wird. Bei Erreichen der 80 Meter hat der Teilnehmer einen Full-Pull erreicht. Die Kunst liegt dabei unter anderem bei der richtigen Verteilung der Gewichte am Schlepper, der Zugmaulhöhe, dem Zustand der Bahn, der Bereifung und natürlich dem Geschick des Fahrers. Die Schlepper werden beim Trecker-Treck nicht nach Leistung, sondern nach neun Gewichtsklassen von 1,6 Tonnen bis 14 Tonnen unterteilt.

Inzwischen ist das Trecker-Treck-Team ein eingetragener Verein und besteht aus 20 Mitgliedern im Alter zwischen 23 und 65 Jahren. Im Jahr 2004 konnte der Verein durch die in jedem Jahr wiederkehrenden zahlreichen Spenden, Sachpreise und tatkräftige Unterstützung der zahlreichen Helfer, die elfte Veranstaltung erfolgreich durchführen. Der Verein ist für viele aus dem Dorf nicht mehr wegzudenken, und die Frage: „Trecker-Treck, wat is dat denn?“ hört man nur noch selten in Lutzhorn.

ODER:  besucht doch einfach mal die eigene Homepage des TTTL